< 8. Diversity Ball
04.04.2015
Kategorie: Neukat3

Vida Jahrestagung

„Inklusion, Arbeit, Respekt. Nichts ist unmöglich!“ Unter diesem Motto hat am 10. März 2015 in der vida-Zentrale in Wien eine Tagung der Behindertenvertrauenspersonen (BVP) stattgefunden. Insgesamt waren mehr als 250 TeilnehmerInnen mit dabei. Eingeladen zu der Tagung haben die Gewerkschaft vida, GdG-KMSfB, ÖGB und die Arbeiterkammer.


© Thomas Reimer/ÖGB

© Thomas Reimer/ÖGB

© Thomas Reimer/ÖGB

© Thomas Reimer/ÖGB

© Thomas Reimer/ÖGB


Eine besondere Herausforderung stellt für viele behinderte Menschen die Arbeitssuche dar. Viele Firmen sehen behinderte Menschen als schwächere und somit unerwünschte MitarbeiterInnen an. Daran ändern derzeit auch die vielen Förderungen für Firmen und Betriebe nichts. 67.000 Menschen mit Behinderung sind momentan ohne Beschäftigung, 15 Prozent mehr als noch 2014. Gefragt sind jetzt Lösungen und Anreize, um mehr Menschen mit Behinderung in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Impulsvorträge kamen von Rudolf Hundstorfer, Bundesminister für Soziales, Arbeit und Konsumentenschutz, Günter Schuster, Leiter des Bundessozialamtes und Herbert Pichler, Leiter ÖGB Chancen Nutzen Büro. Roman Wohlgemuth, Behindertenvertreter im ÖBB-Konzern, Johann Machala, Behindertenvertreter in der UniCreditGroup/Bank Austria und Friedrich Ziegler, Behindertenvertreter der Wiener Netze, ergänzten die Vorträge mit praktischen Beispielen aus ihren Unternehmen. 

Franz Schweidler wurde ebenfalls als Gastredner eingeladen. „Die Wirtschaft kommt am Thema Barrierefreiheit nicht mehr vorbei. Lösungen sind vorzuweisen“.  machte er in seiner Argumentation besonders auch in Hinsicht baulicher Barrierefreiheit deutlich.


Näheres unter: www.vida.at